5 Tipps für Deine Morgenroutine

5 Tipps für deine Morgenroutine.

 

Morgenroutine lernen

Eine Morgenroutine kann Dich vor Stress bewahren und Dir somit den perfekten Start in denTag ermöglichen. Zu dem wirst Du feststellen, dass Dein Tag so viel angenehmer sein wird. Für viele Menschen beginnt der Morgen viel zu hektisch, der Wecker klingelt zum 3. Mal und das Chaos nimmt seinen Lauf. Die Folge dessen ist dann ein Rattenschwanz, der sich durch Deinen gesamten Tag zieht. Man wundert sich dann am Abend, dass man nicht annähernd das erledigt hat, was man sich am Vortag vorgenommen hat. Zu dem kommt noch, dass die Laune auch nicht gerade in Höchstform ist. Auf Dauer kann dies schädlich für Deinen Körper sein. Um Dich davor zu bewahren habe ich Dir 5 Tipps für Deine Morgenroutine zusammengestellt, mit denen auch Du zum perfekten Starter wirst!

Ausreichend Schlaf

Dein Start beginnt quasi schon mit deinem Ende vom Vortag. Es ist enorm wichtig, Deinem Körper ausreichend Schlaf zu geben. Die Schlafspanne sollte zwischen 7 und 8 Stunden liegen. Dein Körper fällt Nachts in eine Tiefenregeneration, erlebtes wird verarbeitet, Gewebeschäden werden repariert u.v.m. Für einen gesunden Schlaf wird empfohlen, dass Du in Deinem Schlafzimmer nichts störendes hast. Elektrische Geräte haben nichts in einem Schlafzimmer verloren.

Höre auf zu snoozen

Wer kennt es nicht, der Wecker klingelt, man ragt den Arm aus dem Bett heraus und drückt den gefährlichen Knopf. Und dann ist es auch schon passiert, der Tag ist gegebenenfalls jetzt schon gelaufen. Wer einmal snoozet, snoozet bekanntlich auch 2 oder 3 mal. Wer hier nun 10 Min eingestellt hat, verliert durch 3x drücken gleich mal eine halbe Stunde. Was viele nicht wissen, das ständige Aufwachen und Einschlafen bringt Dich völlig aus der Spur, weil Dein Hirn nicht mehr zwischen wach und Schlaf unterscheiden kann. Wenn der Wecker klingelt ist es Zeit zum Aufstehen! Finde eine für Dich passende Uhrzeit und steh dann auch direkt auf. Jeder Mensch braucht hier andere Vorlaufzeiten. Finde Deine Vorlaufzeit.

1 – 2 Gläser kaltes Wasser nach dem Aufstehen

Wenn Du nun ausreichend geschlafen hast ist Dein Körper dehydriert, daher ist es wichtig ihn gleich mit Wasser zu füllen. Ein großes Glas kaltes Wasser. Dann bist nicht nur Du wach, sondern auch Dein Stoffwechsel. Wasser ist der Quell des Lebens und für Dich lebensnotwendig. Wasser bringt nicht nur Dein Blut zum fließen, es scheidet auch all die Giftstoffe aus Deinem Körper.

Handy aus

Tu Dir selbst den Gefallen und lass Dein Handy während Deiner Morgenroutine ausgeschaltet. Die Morgenroutine gehört nur Dir ganz alleine. Also nimm Dir auch die Zeit mit Dir!

5 Minuten Stille

Mach es Dir gemütlich schließe die Augen und genieße einfach nur den stillen Moment. Höre in Dich hinein. Gehe in Gedanken Deinen Tag durch und lächele dabei. Diese 5 Minuten helfen Dir den bevorstehenden Tag mit einem ganz anderen Gefühl zu starten.

Jetzt bist Du an der Reihe

Ich hoffe mit diesen 5 Tipps für Deine Morgenroutine fällt es nun auch Dir leichter in Deinen Tag zu starten. Ich wünsche Dir einen perfekten Tag!